Home

Kontakt | Impressum

Aktuelles

16.08.2017 | Schulstart 2017 – Bricht alle Rekorde und ist auf Erfolgskurs!

Peha Service - NewsDas Neuruppiner Projekt „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ steht auch in diesem Jahr vor großen Herausforderungen, denn der Bedarf hat ein Rekordniveau erreicht.

Der Bedarf an Spenden wird in diesem Jahr bei ca. 30.000 € liegen. Diese sind nötig, um

- 44 Schulranzen-Sets (davon 12 an die Neuruppiner Tafel und 32 an das
Übergangswohnheim) und
- 425 Gutscheine für Schulmaterialien (118 Neuruppiner Tafel; 307 Übergangswohnheime)

zu kaufen.

„Schulstart ist für mich, wie für meine Amtsnachfolger, seit der Gründung des Projektes eine Herzensangelegenheit!“, so Peter Haase, Präsident des LC Neuruppin 2010 und Initiator des Projektes und weiter „Ich freue mich, dass ich jedes Jahr, gemeinsam mit meinen Lions- Freunden und auch individuell als Unternehmer einen Beitrag leisten darf, das Projekt zum Erfolg zu führen.“


Mehr anzeigen ... »

12.08.2017 | Schulstart 2017 – in diesem Jahr auch international aktiv!

Peha Service - NewsDas Neuruppiner Projekt „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ unterstützt in diesem Jahr auch drei Projekte in Osteuropa.

Am 10. August erfolgte die Übergabe von über 30 Schulranzen-Serts und 20 Paketen mit Schulmaterialien an eine Hilfsorganisation in Slowenien. Diese Übergabe hat die Botschafterin der Republik Slowenien in Deutschland, i. E. Marta Kos Marko, mitorganisiert.

„Was heißt die europäische Solidarität – das erlebten wir am 10. August in Ljubljana, als das Neuruppiner Projekt ‚Schulstart - Gleiche Chancen für alle!’ auch nach Slowenien gekommen ist. Danke, lieber Ivo Haase, dass auch die slowenischen Kinder mit Ihrer Hilfe einen tollen Schulanfang erleben werden: die Schulranzen-Sets und Schulmaterialien wirkten auf die Kinder wie ein Wunder! Ivo hat mit der Hilfe der slowenischen Botschafterin in Berlin Marta Kos Marko den richtigen Partner in Ljubljana gefunden – Zveza prijateljev mladine Moste Polje – ‚Vereinigung der Freunde der Jugend Ljubljana Moste-Polje’“

In der zweiten Augustwoche haben wir - im Rahmen von „Schulstart – International“ - in diesem Jahr auch drei Projekte in Slowenien, Ungarn und Kroatien unterstützt.

Die Unterstützung erfolgte gemeinsam mit den Wirtschaftsjunioren in Ungarn, mit den Wirtschaftsjunioren in Zagreb (Junior Chamber International Zagreb) und mit der Botschafterin der Republik Slowenien in Deutschland, i. E. Marta Kos Marko. Mit den Wirtschaftsjunioren in Ungarn und in Zagreb hatten die Wirtschaftsjunioren OPR bereits durch gemeinsame Trainingsprojekte Kontakt. Die Verbindung zu Botschafterin Marta Kos Marko besteht, seitdem sie Gast beim ersten „Kaminbargespräch – International“ in Neuruppin war.

Am 8. August war Projektleiter Ivo Haase in Budapest, am 9. August in Zagreb und am 10. August in Ljubljana, um die Schulsachen persönlich an die Träger der Projekte zu übergeben, mehr über die Projekte zu erfahren und sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.

„Ich freue mich, dass die Zusammenarbeit so gut funktioniert und dass wir mit der Unterstützung auch ein Zeichen europäischer Solidarität, für die Lösung einer europäischen Herausforderung setzen können.“, so Ivo Haase und weiter „Wir unterstützen vor Ort Initiativen, die sich um arme Kinder, darunter auch Geflüchtete sowie Sinti und Roma, kümmern. Diese Zielgruppen passen zu ‚Schulstart’“.

Insgesamt wurden in den drei Ländern 50 Schulranzen-Sets und 60 Pakete mit Schulmaterialien im Wert von jeweils 50 € übergeben. Die Spenden haben einen Gesamtwert von rund 10.000 €.

Beim Kauf der Pakete mit den Schulmaterialien wurden wir von der Neuruppiner Unternehmerin, Manuela Knuth unterstützt. Manuela Knuth unterstützt „Schulstart“ seit der Gründung unseres Projektes.


Mehr anzeigen ... »

10.08.2017 | Wirtschaftsjunioren Ungarn übergeben Schulstarterkits an Kindergarten im 8. Bezirk

Peha Service - NewsIn der zweiten Augustwoche konnte der Spendenausschuss der Wirtschaftsjunioren Ungarns (WJU) insgesamt 10 Schulranzensets sowie weitere Schreibmaterialien im Wert von insgesamt 2000€ an den Wesley János Kindergarten im 8. Bezirk übergeben. Die Spende kam durch das in Deutschland ansässige Projekt „Schulstart – Gleiche Chancen für alle“ zustande und wurde durch die WJU vermittelt. Die Unterstützung des Kindergartens konnte damit bereits im dritten Jahr fortgesetzt werden.

Zum bevorstehenden Schulanfang dürfen sich 6 Jungen und 4 Mädchen des Wesley János Kindergartens über neue Schulranzen sowie Schreibmaterialien wie den ersten Füller freuen. Der Spendenausschuss der Wirtschaftsjunioren Ungarns konnte damit eine Spende von 10 Schulstartersets sowie weitere Schreibmaterialien im Gesamtwert von 2000€ aus dem in Neuruppin (Brandenburg) beheimateten Projektes "Schulstart - Gleiche Chancen für alle" vermitteln.

Der Kindergarten wird von der Evangelisch-Methodistischen Kirche Ungarns betrieben und liegt im 8. Bezirk, einem sozialen Brennpunkt Budapests, in dem die Erzieherinnen essentielle Fürsorge sowie Aufklärung bei Themen wie Hygiene und Ernährung bieten. Die Kinder kommen vorwiegend aus einkommensschwachen Familien, darunter viele aus "Sinti und Roma"-Familien.

Nachhaltige Unterstützung ist für den Spendenausschuss der Wirtschaftsjunioren ein wichtiges Anliegen. So wird der Kindergarten bereits im dritten Jahr durch Sachspenden gefördert. Zuletzt unterstützte die Gruppe deutschsprachiger Budapester die Kinder mit neuen Stühlen in ihren beiden Gruppenräumen. Bei dem Besuch im August bedankten sich sowohl Kinder als auch Kindergartenleiterin Ferencné Borsó wiederholt für die tollen Stühle und freuten sich auch über die Farbe, die diese in die Räume brächten. Im Spendenausschuss der Wirtschaftsjunioren engagieren sich zurzeit fünf Mitglieder in der Verwaltung der Gelder sowie Recherche neuer Projekte. Auch bei den jährlichen Großereignissen wie dem Martinsgansessen oder der Weihnachtsfeier werden durch Tombola und Versteigerungen weitere Spenden gesammelt, die ausschließlich in Sachspenden für Hilfsbedürftige in Ungarn fließen.

Die Spendenübergabe der Schulmaterialien wurde ermöglicht durch das von Ivo Haase geleitete Projekt "Schulstart - Gleiche Chancen für alle", welches seit 2010 vor allem im Raum Neuruppin Schulranzen und Gutscheine an Erstklässler aus einkommensschwachen Familien vergibt. Ivo Haase, Mitglied im Bundesvorstand der Wirtschaftsjunioren Deutschland, freut sich, dass bereits viele Kinder von dem Projekt profitieren konnten. Ihm und den Unterstützern ist wichtig, dass den Kindern zum Schulanfang an nichts mangelt und alle mit gleichen Chancen sowie ohne Stigmatisierungen in den Schulalltag starten können. In diesem Jahr führt ihn das Projekt erstmals nach Zentraleuropa – hier werden neben Budapest auch bedürftige Schulkinder in Zagreb und Ljubljana ausgestattet. Ivo Haase, der bereits im Mai ein Training mit den WJU durchführte, wird auch im November wieder nach Budapest kommen, sodass sich deutschsprachige Ungarn auf einen weiteren Workshop in Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsjunioren Deutschlands freuen dürfen.

Quelle: Wirtschaftsjunioren Ungarn


Mehr anzeigen ... »

31.07.2017 | Wir helfen Ali gemeinsam beim Schreiben lernen!

Peha Service - NewsDas Neuruppiner Projekt „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ unterstützt in besonderen Fällen auch individuell, so z. B. im Fall von Ali Sina.

Ali Sina ist 7 Jahre alt und kommt aus Afghanistan. Seit zwei Jahren lebt er mit seinen Eltern und seinen zwei Geschwistern bei uns im Landkreis. Ali Sina freut sich sehr, dass er in diesem Jahr eingeschult wird. Er benötigt jedoch spezielle Förderung, da er in seinem Heimatland von den Taliban schwer verletzt wurde und ihm dann der rechte Unterarm amputiert werden musste. Durch "Schulstart - Gleiche Chancen" konnte er bereits eine geeignete Schultasche erhalten. In der Schule wird er an einem speziellen Tisch mit neigbarer Tischplatte sitzen, um zu verhindern, dass eine schiefe Sitzhaltung seinem Rücken schadet. Es ist wichtig, dass darauf auch außerhalb der Schule geachtet wird. Aus diesem Grund haben wir, in Absprache mit Alis Eltern und gemeinsam mit Franziska Al Hashash, Sozialarbeiterin bei den Ruppiner Kliniken, einen geeigneten Tisch und einen ergonomischen Stuhl für die Wohnung der Familie gekauft.

Da Ali ursprünglich Rechtshänder ist, muss er nun außerdem lernen, alle Tätigkeiten, so auch das Schreiben, mit der linken Hand zu bewältigen. Dabei konnten wir ihn mit speziellen Schreibmaterialien für Linkshänder, einer rutschfesten Schreibunterlage und einem Übungsheft unterstützen.

Die Kosten belaufen sich auf ca. 200,- Euro für Schreibtisch & Stuhl und ca. 100,- Euro für die Schulmaterialien.

Ein Teil der nötigen Spenden wurde über die Online-Spendenplattform betterplace.org gesammelt. Außerdem haben der Lehrer Lorenz Engel, die Lehramtsstudentin Katharina Kurrat, Thomas Willrich von Creditreform sowie Melanie Schreiber von den Wirtschaftsjunioren OPR durch ihre Spenden maßgeblich zum Erfolg beigetragen.

„Die Initiative Schulstart hilft, wo Unterstützung nötig ist - daran beteilige ich mich gern.", so Lorenz Engel.

̈Schulstart - Gleiche Chance für Alle! ̈ ist ein regional verstetigtes Projekt, dass ich seit der ersten Stunde gerne unterstütze. Für die ein oder andere Familie ist die richtige Schulausstattung ein großer finanzieller Aufwand. Deshalb ist es wichtig, dass wir mit dem Projekt Schulstart diejenigen unterstützen, die unsere Hilfe benötigen. Das Projekt zeigt über die Jahre, dass unsere Hilfe gebraucht wird aber auch wie dankbar sie angenommen wird. Deshalb unterstütze ich ̈ Schulstart-Gleiche Chancen für Alle! ̈“, so Melanie Schreiber, ehemalige Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren OPR und Mitglied im Landesvorstand der Wirtschaftsjunioren Berlin und Brandenburg.


Mehr anzeigen ... »

16.05.2017 | Nicht nur die Ziegen geputzt...

Peha Service - NewsAm 13. Mai fand der diesjährige „Frühjahrsputz im Tierpark“, im Rahmen des Projektes „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“, statt.
In den vergangenen Jahren wurde Immer wieder die Idee geäußert, den Spendenempfängern von „Schulstart“ die Möglichkeit zu geben, etwas zurückzugeben. Seit dem letzten Jahr geben wir den Familien diese Möglichkeit. Die Teilnahme an diesem Arbeitseinsatz ist stets freiwillig und stigmatisiert nicht, d. h. er wird immer gemeinsam mit vielen anderen Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt.
Der „Frühjahrsputz“ freut sich wachsender Beliebtheit und verzeichnete nun sogar eine Rekordbeteiligung von 50 Helferinnen und Helfern sowie 50 Gästen (überwiegend Kinder aus den Übergangswohnheimen). In diesem Jahr war der „Frühjahrsputz“ auch ein Zeichen der Verbundenheit der Neuruppinerinnen und Neuruppiner mit ihrem Tierpark sein.
Der „Frühjahrsputz im Tierpark“ wurde ermöglicht durch die tatkräftige Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Bewohner unserer Übergangswohnheime, der Mitarbeiterinnen und Kunden der Neuruppiner Tafel sowie der Mitglieder des Leoclub Neuruppin, der Wirtschaftsjunioren OPR und des Tierschutzvereins OPR e. V. Alle Helferinnen und Helfer sowie unsere kleinen Gäste, erhielten ein Lunch-Paket mit regionalen Produkten und leckeren Cupcakes. Der „Frühjahrsputz im Tierpark“ wurde maßgeblich ermöglicht durch die finanzielle sowie materielle Unterstützung der PeHa GmbH und durch Gerda´s Cupcake Café. Außerdem bedanken wir uns herzlich beim Team von „Lars Tolle Photography“ für die großartigen Fotos.


Mehr anzeigen ... »

30.04.2017 | Schulstart 2017 – Bedarf bleibt auf Rekordniveau und Projektjahr 2017 erfolgreich gestartet.

Peha Service - NewsDas Neuruppiner Projekt „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ steht auch in diesem Jahr vor großen Herausforderungen, denn der Bedarf wird fast auf dem Niveau des Rekordjahres 2016 bleiben.

Der Bedarf an Spenden wird in diesem Jahr bei ca. 25.000 € liegen. Diese sind nötig, um

- 42 Schulranzen-Sets (davon 12 an die Neuruppiner Tafel und 30 an das
Übergangswohnheim) und

- 384 Gutscheine für Schulmaterialien (110 Neuruppiner Tafel; 274 Übergangswohnheim) zu kaufen.

Das Projektjahr ist sehr erfolgreich gestartet. So wurde unser Projekt - wie im Vorjahr - sehr großzügig von der Sparkasse OPR unterstützt. Außerdem haben unsere Projektpartner der ersten Stunde, der Lions Club Neuruppin, die Wirtschaftsjunioren OPR, der Leoclub Neuruppin und die PeHa GmbH bereits gespendet. Auch der Neuruppiner Lehrer und Mitglied im Lions Club Neuruppin, Gerold Neundorf, hat unser Projekt erneut mit einer großzügigen Spende bedacht.

Insgesamt sind so in diesem Jahr bereits über 6000 € an Spenden zusammengekommen.


Mehr anzeigen ... »

26.01.2017 | Die Vorbereitungen für "Schulstart 2017" laufen auf Hochtouren!

Peha Service - NewsWenn es um sein Lieblingsprojekt geht, lässt es sich der Gründer unseres Projektes nicht nehmen, selbst anzupacken und die Schulranzen-Sets für das aktuelle Projektjahr sicher zu verstauen.


Mehr anzeigen ... »

21.12.2016 | Weihnachtsüberraschung für unser Projekt

Peha Service - NewsIm Rahmen der Weihachtsfeier der Wirtschaftsjunioren Ostprignitz-Ruppin, traditionell im wunderschönen Hotel Gutenmorgen, gab es noch eine Weihnachtsüberraschung für unser Projekt.

Die Berliner Volksbank hat uns mit 1000 € unterstützt. Die Spende wurde uns von der Wirtschaftsjuniorin und Leiterin des FinanzCenters der Berliner Volksbank in Neuruppin, Melanie Brunk, übergeben.


Mehr anzeigen ... »

02.10.2016 | Wirtschaftsjunioren OPR werden für ihr Engagement im Rahmen von

Peha Service - NewsAuf der Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Deutschland am vergangenen Wochenende in Konstanz, wurden die Wirtschaftsjunioren Ostprignitz-Ruppin, vor über 1000 Gästen, im Rahmen des Galaabends, mit dem Bundespreis in der Kategorie „Auf Ehrbares Unternehmertum setzen“ ausgezeichnet.

Die Bundespreise werden jährlich im Rahmen der Bundeskonferenz in den Kategorien: „Auf Ehrbares Unternehmertum setzen“, „Beruf und Familie leben“, „In Bildung investieren“, „Nationale und internationale Netzwerke knüpfen“, „Innovationsstark und ressourcenbewusst handeln“, „Mitgliedergewinnung“, „Öffentlichkeitsarbeit / Kommunikation“ und „Bestes Landesprojekt“ vergeben. Auf der Bundeskonferenz im letzten Jahr, gewannen die Wirtschaftsjunioren OPR bereits den Bundespreis in der Kategorie „Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation“.

Die Wirtschaftsjunioren OPR erhalten den Preis für ihr langjähriges Engagement als Projektpartner von „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“. Das Projekt wurde vor sieben Jahren u. a. von Wirtschaftsjunior Ivo Haase gegründet, der das Projekt bis heute als Projektleiter führt. Der Bundespreis ist mit 500 € dotiert. Das Geld wird in voller Höhe für „Schulstart 2017“ verwendet.

Auf dem Foto: Horst Wenseke (Bundesvorsitzender), Ivo Haase, Marco Tarsia, Melanie Schreiber und Gordon Geisler


Mehr anzeigen ... »

15.09.2016 | Zum Schulstart gleiche Chancen für alle: Town & Country Stiftung vergibt Spende an Kinderhilfsprojekt der AWO Ostprignitz-Ruppin e.V.

Peha Service - NewsMit Gutscheinen und Schulranzensets setzt sich ein Netzwerk aus regionalen Unternehmerverbänden, unter Führung der AWO Ostprignitz-Ruppin e.V. und des Lions Club Neuruppin, für Chancengleichheit von Schülern ein. Um dieses Engagement zu unterstützen, überreichte die Town & Country Stiftung dem Verein eine Spende in Höhe von EUR 500,00 in den Räumlichkeiten der Neuruppiner Tafel. Auch Wirtschaftsminister Albrecht Gerber, der bei der Spendenübergabe zu Gast war, lobte den Einsatz des Projektes.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 568 Kinderhilfsprojekte mit jeweils EUR 500,00 gefördert.

Auch die AWO OPR e.V. ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält und damit die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von EUR 5.000,00 hat, die im Herbst an jeweils ein Projekt pro Bundesland vergeben wird.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen der Einrichtung, Kindern aus einkommensschwachen Familien den jährlichen Kauf einer Grundausstattung an Schulbedarf zu ermöglichen. Pro Kind übergibt der Verein einen Gutschein in Höhe von EUR 50,00 für Schulmaterialien. Kinder, die eingeschult werden, erhalten ein Schulranzen-Set im Wert von EUR 150,00. Diese Unterstützung erfolgt für Kinder bis zur 10. Klasse. Allein im Jahr 2016 kamen so mehr als 25.000 Euro für Schulmaterial und Gutscheine zusammen. „Die Schule als Ort der Erziehung und Bildung ist ein wichtiger Grundstein für eine positive Zukunft der Kinder. Es muss unbedingt gewährleistet werden, dass alle Kinder die gleichen Chancen in ihrer Bildung und ihrer Entwicklung haben. Die Arbeiterwohlfahrt Ostprignitz-Ruppin leistet hier hervorragende Arbeit. Diese möchten wir nur zu gern unterstützen“, sagte Mandy Pohl, Botschafterin der Town & Country Stiftung und Hauskaufberaterin des Town & Country Haus Franchise-Partners in Geltow. Neben zahlreichen Projektpartnern, Spendern und Sponsoren war auch der Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg, Albrecht Gerber, zu Gast.

Foto: Haka Book


Mehr anzeigen ... »

10.08.2016 | Spenden für „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ werden verdoppelt!

Peha Service - NewsDas Gemeinschaftsprojekt vom Lions Club Neuruppin, der Neuruppiner Tafel, der Arbeiterwohlfahrt Ostprignitz-Ruppin e. V. und der PeHa GmbH sammelt auch online erfolgreich Spenden und wird dabei von "betterplace.org" und "zusammen-für-flüchtlinge.de" unterstützt.

Am 26. August 2016 startet betterplace.org auf zusammen-für-flüchtlinge.de eine Verdopplungsaktion und „Schulstart“ ist mit dem Projekt "Schulranzen-Sets für bedürftige Kinder (500/50/5)!" dabei! 

Pünktlich um 15 Uhr am 26. August 2016 fällt der Startschuss für die Aktion, bei der betterplace.org zu allen Einzelspenden (bis zu 200 EUR) nochmal den gleichen Betrag dazu gibt. Insgesamt stellt betterplace.org dafür 10.000 Euro zur Verfügung.

Gutes besser tun – mit "betterplace.org"

betterplace.org ist Deutschlands größte gemeinnützige Online-Spendenplattform. Seit der Gründung im Jahr 2007 wurden über die Plattform bereits mehr als 30 Millionen Euro an über 18.000 soziale Projekte in rund 180 Ländern gespendet. 100% der Spendengelder kommen an. Ohne Abzug. Unser Ziel: Mehr soziales Engagement – und das weltweit! Soziale Projekte und Spender nutzen die Plattform kostenfrei.

"zusammen-für-flüchtlinge.de" verbindet alle, die geflüchtete Menschen auf dem Weg in ein besseres Leben unterstützen wollen.

In der ersten Jahreshälfte ist es uns bereits gelungen, unsere erste Online-Fundraising-Kampagne „500/50/5“ erfolgreich abzuschließen. Wir konnten 500 € an Spendengeldern für fünf Schulranzen-Sets akquirieren. Inzwischen läuft schon die nächste Online-Spendensammlung auf „betterplace“. Wir werden diese mit einer besonderen Aktion verbinden, denn uns ist von einem Berliner Sportjournalisten, ein von Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson signierter Handball zur Verfügung gestellt worden, den wir bei der nächsten Kampagne unter allen Spendern verlosen werden.

„Schulstart“-Termine 2016

- 14. September: Wirtschaftsminister Gerber; Abschlussveranstaltung „Schulstart 2016“; 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr, Neuruppiner Tafel und anschließend „23. Kaminbargespräch“
- 22. November: Landtagspräsidentin Britta Stark; „Dankeschön“-Veranstaltung für Spender und Sponsoren; 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr, Neuruppiner Tafel und anschließend „24. Kaminbargespräch“

Das Beste zum Schluss

Die wohl schönste Geschichte ist in diesem Projektjahr ist, dass der Vater eines Jungen, der als erster Geflüchteter einen Schulranzen von uns erhalten hat, auf Vermittlung von „Schulstart“, inzwischen eine Arbeit bei einem unserer Projektpartner gefunden hat. Seine Mutter hat, ebenfalls mit Unterstützung von „Schulstart“, ein Praktikum bei einem Projektpartner begonnen. Inzwischen haben zwei weitere Geflüchtete bei einem Projektpartner von „Schulstart“ eine Arbeit gefunden.


Mehr anzeigen ... »

06.07.2016 | Übergabe der „Gutscheine für Schulmaterialien“ Rekord, Rekord, Rekord!

Peha Service - NewsAm 29. Juni wurden 381 Gutscheine im Wert von jeweils 50 € an die Neuruppiner Tafel und an das Überganswohnheim Treskow übergeben. Bereits vor einigen Wochen wurden 46 Schulranzen-Sets an bedürftige Familien im Landkreis OPR übergeben.

Da inzwischen noch mehr Kinder eingeschult werden, die als Geflüchtete zu uns gekommen sind, wurden zusätzlich fünf Schulranzen-Sets übergeben. Somit hat sich der Gesamtbedarf auf insgesamt 51 Schulranzen-Sets erhöht.

Noch nie in der Geschichte unseres Projektes wurden mehr Schulranzen-Sets und mehr Gutscheine für Schulmaterialien benötigt. Gleichzeitig war das Spendenaufkommen nie höher, als in diesem Jahr.

Eine besondere Bedeutung haben dabei in diesem Jahr unsere kreiseigenen Unternehmen. Neben den Ruppiner Kliniken und der AWU OPR, gehört die Sparkasse OPR in diesem Jahr zu den größten und wichtigsten Unterstützern unseres Projektes. Die kreiseigenen Unternehmen haben sich mit insgesamt 8000 € an „Schulstart 2016“ beteiligt. Mehr als die Hälfte des genannten Spendenvolumens kam dabei von der Sparkasse OPR.
„Wir freuen uns sehr über die großzügige Unterstützung unserer kreiseigenen Unternehmen.“, so Ivo Haase (Projektleiter) und weiter „Denn sie haben mit ihrem Engagement für ‚Schulstart’ maßgeblichen Anteil daran, dass wir den Spendenbedarf auch in diesem Jahr decken und bereits jetzt, Spenden für ‚Schulstart 2017’ sammeln können.“

An der Übergabeveranstaltung haben auch der stellvertretende Landrat Werner Nüse und der Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke teilgenommen.

Außerdem profitierte unser Projekt sehr stark von der „Schulstart-Brot“-Aktion der Bäckerei Janke, den Spenden anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Firma Creditreform in Brandenburg sowie der Unterstützung durch den Verein „Neue Heimat in Brandenburg e. V.“.

Auch Gerd Klier, Stadtverordnetenvorsteher der Fontanestadt Neuruppin, Wirtschaftsjunior und Mitglied der Ruppiner Wirtschaftsgemeinschaft, unterstützt unser Projekt und stellte sein 20jähriges Kanzleijubiläum unter das Motto „Schulstart“. So bat er, anstelle von Geschenken, um Spenden für unser Projekt. Damit folgte Gerd Klier der Tradition etlicher regionaler Unternehmerinnen und Unternehmer, die uns in den letzten Jahren im Rahmen von Geburtstagen und Firmenjubiläen unterstützt haben. Beim Kanzleijubiläum kamen fast 1200 € an Spenden für unser Projekt zusammen.

Zusätzliche Informationen zu unseren Spendern und Projekten

Neue „Schulstart-Brot“ – Aktion in allen Filialen der Landbäckerei Janke
Vom 1. bis zum 30. Juni 2016 konnten Kunden in allen 26 Filialen und den 5 Verkaufswagen der Landbäckerei Janke ein sogenanntes „Schulstart-Brot“ erwerben. Mit dieser neuen Aktion unterstützte Bäckereichef und Wirtschaftsjunior Norbert Janke das Schulstartprojekt auf besondere Weise.
„Kinder sind das höchste Gut was wir besitzen und unsere Zukunft. Finanzielle Hürden sollten kein Kind darin hindern, sich zu entwickeln bzw. sich zu bilden.“, so Norbert Janke und weiter „Aus diesem Grund unterstützen wir als Unternehmen und ich als Wirtschaftsjunior das Projekt ‚Schulstart – Gleiche Chancen für alle’.“
Vom Verkaufspreis von 3,10 Euro für ein „Schulstart-Brot“ gingen 50 Cent an das Projekt. Zusätzlich wurden in allen Filialen Schulstart-Sparschweine aufgestellt, die der Spendensammlung dienten. Das „Schulstart-Brot“ ist ein Mischbrot, das mit Möhren und Apfelmus verfeinert wird. Für alle angehenden ABC-Schützen bestens geeignet!

Verein „Neue Heimat in Brandenburg e . V.“ unterstützt „Schulstart“ mit 1000 €
„Schulstart“ gehört zu den ersten vier Projekten in Brandenburg, die vom Verein „Neue Heimat in Brandenburg e. V.“ unterstützt werden. Die Unterstützung erfolgt auf Vorschlag des Vorstandsmitglieds des Vereins Ingo Senftleben, der auch Fraktions- und Parteivorsitzender der Brandenburger CDU ist. Ingo Senftleben hat unser Projekt im Rahmen seines Besuches in Neuruppin und seiner Teilnahme an der Übergabeveranstaltung der Schulranzen-Sets kennengelernt und war sofort begeistert. Der von engagierten Brandenburgerinnen und Brandenburgern, Unternehmern und Politikern gegründete Verein "Neue Heimat in Brandenburg" will geflüchteten Menschen das Ankommen in unserer Gesellschaft erleichtern und andere bei dieser Aufgabe unterstützen. Der Verein fördert vorrangig Projekte, die Bildung, Ausbildung und Berufschancen von Geflüchteten mit Bleibeperspektive verbessern.


Mehr anzeigen ... »

31.05.2016 | VEREIN „NEUE HEIMAT IN BRANDENBURG e . V.“ UNTERSTÜTZT „SCHULSTART“ MIT 1000 €

Peha Service - NewsIm Anschluss an die offizielle Eröffnung der „Schulstart-Brot“-Aktion bei der Bäckerei Janke, geht es für uns unmittelbar in den Brandenburger Landtag nach Potsdam, um ab 11.00 Uhr an der Landespressekonferenz teilzunehmen.

„Schulstart“ gehört zu den ersten vier Projekten in Brandenburg, die vom Verein „Neue Heimat in Brandenburg e. V.“ unterstützt werden.

Die Unterstützung erfolgt auf Vorschlag des Vorstandsmitglieds des Vereins Ingo Senftleben, der auch Fraktions- und Parteivorsitzender der Brandenburger CDU ist. Ingo Senftleben hat unser Projekt im Rahmen seines Besuches in Neuruppin und seiner Teilnahme an der Übergabeveranstaltung der Schulranzen-Sets kennengelernt und war sofort begeistert.

Der von engagierten Brandenburgerinnen und Brandenburgern, Unternehmern und Politikern gegründete Verein "Neue Heimat in Brandenburg" will geflüchteten Menschen das Ankommen in unserer Gesellschaft erleichtern und andere bei dieser Aufgabe unterstützen. Der Verein fördert vorrangig Projekte, die Bildung, Ausbildung und Berufschancen von Geflüchteten mit Bleibeperspektive verbessern. Jede Idee, die Integration in diesen Bereichen erleichtert, ist dem Verein richtig. Dabei will er vor allem dort unterstützen, wo aus den unterschiedlichsten Gründen andere Fördertöpfe versagen.

„Die Unterstützung durch diesen Verein freut uns ganz besonders!“, so Ivo Haase (Projektleiter) und weiter „Zum einen freuen wir uns über die landesweite Wahrnehmung unseres Projektes, zum anderen berührt uns die Unterstützung auch ganz persönlich, denn der erste Vorsitzende des Vereins, Klaus Ness, war dabei, als das erste geflüchtete Schulkind ein Schulranzen-Set von ‚Schulstart’ bekommen hat.“

Einladungstext zur Landespressekonferenz:

"Liebe Kolleginnen und Kollegen,

noch kurz vor seinem Tod initiierte der SPD-Fraktionsvorsitzende Klaus Ness die Gründung des überparteilichen Vereins "Neue Heimat Brandenburg". Mittlerweile hat der Verein seine Arbeit aufgenommen. Worum es dabei geht, und wie der Stand der Dinge ist, will uns der Vereinsvorstand in der Landespressekonferenz berichten.

Unsere Gesprächspartner sind:

Dagmar Reim, Intendantin des RBB und Vorsitzende von "Neue Heimat Brandenburg“

Ingo Senftleben, CDU-Fraktionsvorsitzender, Vorstandsmitglied bei "Neue Heimat Brandenburg“

Rainer Opolka, Künstler, Vorstandsmitglied bei "Neue Heimat Brandenburg“


Mehr anzeigen ... »

30.05.2016 | „SCHULSTART-BROT“ UND NEUE SPENDEN

Peha Service - News
NEUE „SCHULSTART-BROT“ - AKTION IN ALLEN FILIALEN DER LANDBÄCKEREI JANKE

Vom 1. bis zum 30. Juni 2016 können Kunden in allen 26 Filialen und den 5 Verkaufswagen der Landbäckerei Janke ein sogenanntes „Schulstart-Brot“ erwerben. Mit dieser neuen Aktion unterstützt Bäckereichef und Wirtschaftsjunior Norbert Janke das Schulstartprojekt auf besondere Weise.

„Kinder sind das höchste Gut was wir besitzen und unsere Zukunft. Finanzielle Hürden sollten kein Kind darin hindern, sich zu entwickeln bzw. sich zu bilden.“, so Norbert Janke und weiter „Aus diesem Grund unterstützen wir als Unternehmen und ich als Wirtschaftsjunior das Projekt ‚Schulstart – Gleiche Chancen für alle’.“

Die offizielle Eröffnung der Aktion findet am 1. Juni, in der Zeit von 9.00 Uhr bis 9.30 Uhr in der Filiale der Landbäckerei Janke in der Feldmannstraße 18 in Neuruppin statt. Die regionalen Medien sind herzlich eingeladen.
Vom Verkaufspreis von 3,10 Euro für ein „Schulstart-Brot“ gehen 50 Cent an das Projekt. Zusätzlich werden in allen Filialen Schulstart-Sparschweine aufgestellt, die der Spendensammlung dienen. Das „Schulstart-Brot“ ist ein Mischbrot, das mit Möhren und Apfelmus verfeinert wird. Für alle angehenden ABC-Schützen bestens geeignet!


Mehr anzeigen ... »

09.05.2016 | "Schulstart" veranstaltete "Frühjahrsputz im Tierpark Kunsterspring"

Peha Service - NewsImmer wieder wurde die Idee geäußert, den Spendenempfängern die Möglichkeit zu geben, etwas zurückzugeben. Am 30. April gaben wir den Familien, die im letzten Jahr von „Schulstart“ profitiert haben, die Möglichkeit, etwas zurückzugeben.

Gemeinsam mit anderen Bürgerinnen und Bürgern sowie Institutionen unserer Region, haben wir an diesem Tag den „Frühjahrsputz im Tierpark“ durchgeführt.

Die Wirtschaftsjunioren haben Lunch-Pakete gepackt und wurden dabei vom Ruppiner BioKonsum, Gerda’s Cupcake Cafe, der PeHa GmbH und von der Landbäckerei Janke unterstützt.

Die Teilnahme an diesem Arbeitseinsatz war freiwillig und sollte nicht stigmatisieren, d. h. der „Frühjahrsputz“ wurde gemeinsam mit anderen Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt.

Insgesamt haben sich über 40 engagierte Bürgerinnen und Bürger an der Aktion beteiligt, darunter waren 20 Helferinnen und Helfer aus den Übergangswohnheimen in Treskow und in Lentzke, 13 Helferinnen und Helfer der Neuruppiner Tafel, etliche Wirtschaftsjunioren sowie 8 Gäste aus Slowenien.

„Ich freue mich über die große Resonanz, die Unterstützung unserer Partner und natürlich auf einen schönen Tag in unserem Tierpark.“, so Ivo Haase (Projektleiter)

Alle Projektpartner sind sich einig, dass dieses erfolgreiche Projekt im nächsten Jahr wiederholt werden sollte!


Mehr anzeigen ... »

27.04.2016 | „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ lädt zum „Frühjahrsputz im Tierpark“ und zum „Tag des Wolfes“

Peha Service - News„Frühjahrsputz im Tierpark“

Immer wieder wurde die Idee geäußert, den Spendenempfängern die Möglichkeit zu geben, etwas zurückzugeben. Am 30. April geben wir den Familien, die im letzten Jahr von „Schulstart“ profitiert haben, die Möglichkeit, etwas zurückzugeben.

Datum: 30. April 2016

Ort: Tierpark Kunsterspring

Zeit: 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Gemeinsam mit anderen Bürgerinnen und Bürgern sowie Institutionen unserer Region, werden wir an diesem Tag den „Frühjahrsputz im Tierpark“ durchführen.
Die Wirtschaftsjunioren packen Lunch-Pakete und werden dabei vom Ruppiner BioKonsum, der PeHa GmbH und von der Landbäckerei Janke unterstützt.

Die Teilnahme an diesem Arbeitseinsatz ist freiwillig und soll nicht stigmatisieren, d. h. wird gemeinsam mit anderen Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt.

Insgesamt möchten sich bisher über 40 engagierte Bürgerinnen und Bürger am „Frühjahrsputz“ beteiligen“, darunter sind 10 Helferinnen und Helfer aus den Übergangswohnheimen in Treskow und in Lentzke, 13 Helferinnen und Helfer der Neuruppiner Tafel, etliche Wirtschaftsjunioren sowie 8 Gäste aus Slowenien.

„Ich freue mich über die große Resonanz, die Unterstützung unserer Partner und natürlich auf einen schönen Tag in unserem Tierpark.“, so Ivo Haase (Projektleiter)
Die Aktion „Frühjahrsputz im Tierpark“ wurde in der Vergangenheit mehrfach, gemeinsam vom Leoclub Neuruppin, der PeHa GmbH und den Wirtschaftsjunioren OPR organisiert und soll jetzt wiederbelebt werden. 

„Tag des Wolfes“

Außerdem beteiligen wir uns mit der Aktion am deutschladweiten „Tag des Wolfes“. In ganz Deutschland werden am 30. April Events zum Thema „Wölfe“ veranstaltet. Bei diesen Veranstaltungen geht es unter anderem um Informationen rund um den Wolf und auch um die Akzeptanzsteigerung für dieses bedrohte Wildtier. In erster Linie geht es aber vor allem um Freude für Groß und Klein mit Bezug zu unserer Natur.

„Als wir im Jahr 2000 unsere Tierparkerweiterungsfläche mit einem großzügigen Wolfsgehege für unsere Tierparkbesucher eröffnen konnten, siedelten sich gerade die ersten Wölfe mit Nachwuchs auf deutschem Boden (im Osten Deutschlands) wieder an.“, so Peter Mancke, Leiter des Tierparks Kunsterspring und weiter „Seit dieser Zeit konnten sich zehntausende Besucher unseres regionalen Zoos über das Leben von Wölfen in der Natur informieren und hautnah unsere Wölfe im Tierpark erleben. Wir freuen uns, unseren Gästen diese faszinierende Tierart jeden Tag näherbringen zu können und unterstützen gern den Tag des Wolfes.“

Alle Gäste können an diesem Tag den neuen Flyer des NABU zum Thema „Wölfe“ an der Kasse erhalten. Die ersten 40 Gäste erhalten zusätzlich einen „Wolf-2-Go“. Das ist ein kleiner Wolf aus Pappe zum selbst Zusammenbauen für den Schreibtisch oder das Kinderzimmer.
Natürlich gibt es auch viele interessante Informationen zu den Wölfen im Allgemeinen und zur Rückkehr der Wölfe nach Deutschland im Besonderen.


Mehr anzeigen ... »

20.04.2016 | SCHULSTART 2016 – ÜBERGABE DER RANZENSETS

Peha Service - NewsWie jedes Jahr konnte auch diesmal wieder Projektleiter Ivo Haase vom Lions Club Neuruppin hochrangige Persönlichkeiten aus der Politik für die Übergabe der Ranzensets für die Aktion „Schulstart – Gleiche Chancen für Alle!“ gewinnen. Diesmal konnte Ingo Senftleben, der Partei- und Fraktionsvorsitzende der Brandenburger CDU, der in Begleitung von MdB Sebastian Steineke (CDU) erschien, für Schulstart gewonnen werden. Die Übergabeveranstaltungen mit den anschließenden Kaminbargesprächen der Wirtschjaftsjunioren bieten die Möglichkeit, Landes- und Bundespolitiker auf das Problem „Kinderarmut“ aufmerksam zu machen und die Neuruppiner Tafel kennenzulernen. Gerne kommen auch die Projektpartner sowie Spenderinnen und Spender zu diesen Veranstaltungen, mit denen sich „Schulstart“ bei den Unterstützern bedankt. Teilgenommen haben diesmal wieder Melanie Schreiber, Kreisvorsitzende der Wirtschaftsjunioren OPR, die Rechtsanwälte Gerd Klier und Ron Brandes sowie Franziska Seidel vom Übergangswohnheim Neuruppin. Auch Distrikt Governor Bernd Hildebrandt ließ sich die Chance, bei der Übergabe dabei zu sein, nicht entgehen und eilte nach Neuruppin in den Bullenwinkel, dem Sitz der Neuruppiner Tafel.

Galt es doch dieses Jahr einen Rekordbedarf an Ranzensets und Gutscheinen zu befriedigen. 25.000,00 € mussten dafür aufgebracht werden. Das wurde geschafft, dank vieler Dauerspender, neuer Projektpartner wie der Pro Klinik Holding, der AWU OPR, der PAS Deutschland GmbH und vieler Unterstützer mehr. Zwar wird der Bedarf der Neuruppiner Tafel in diesem Jahr etwas
geringer ausfallen als in den vergangenen Jahren, jedoch wird der Gesamtbedarf durch die vielen geflüchteten Kinder, die in diesem Jahr eingeschult werden oder bereits eine Schule in unserer Region besuchen, ein Rekordniveau erhalten. Benötigt wurden 46 Ranzensets und 362 Gutscheine.

„Die kontinuierliche Unterstützung dieser Menschen und Institutionen ist die Basis für unser Projekt und für unseren Erfolg.“, so Ivo Haase und ergänzt „Jedes Jahr kommen weitere Partner dazu. Sie helfen uns dabei, ‚Schulstart’ gemeinsam zum Erfolg zu führen und somit vielen Kindern und ihren Eltern in unserer Region einen großen Stein vom Herzen zu nehmen und ihnen einen schönen und unbeschwerten Schulanfang zu ermöglichen.“

Diese Steine, bedruckt mit dem „Schulstart“-Logo, werden an die Unterstützer und Freunde des Projekts verteilt. Auch DG Bernd Hildebrandt ist jetzt Besitzer eines solchen „Herzensteins“. Durch die Teilnahme am Wettbewerb „startsocial“ konnte eine Menge an Ideen, Anregungen und Informationen gewonnen werden, die „Schulstart“ in den Bereichen „Struktur“, „Finanzierung“ und „Wirkung“ weiter vorangebracht haben.

Wichtig ist den Machern und Unterstützern von „Schulstart“ auch die Integration der Bedachten. Hier ist der Gedanke, den Unterstützten, die Gelegenheit etwas zurückzugeben zu gewähren, wodurch Verbundenheit mit dem neuen Lebensraum entwickelt wird. So können am 30. April Familien, die von Schulstart profitiert haben, etwas bei dem Arbeitseinsatz „Frühjahrsputz im Tierpark“ zurückgeben. Die Wirtschaftsjunioren packen Lunch-Pakete und werden vom Ruppiner BioKonsum und von der Landbäckerei Janke unterstützt. Die Teilnahme an diesem Arbeitseinsatz im Tierpark Kunsterspring ist freiwillig und soll nicht stigmatisieren, d. h. wird gemeinsam mit anderen Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt. Die Aktion „Frühjahrsputz im Tierpark“ wurde in der Vergangenheit mehrfach, gemeinsam vom Leoclub Neuruppin, der PeHa GmbH und den Wirtschaftsjunioren OPR organisiert und soll jetzt wiederbelebt werden.

Text und Fotos: Haka Book


Mehr anzeigen ... »

26.03.2016 | „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ bekommt zu Ostern viele Spenden-Eier ins Nest gelegt!

Peha Service - NewsDas Gemeinschaftsprojekt vom Lions Club Neuruppin, der Neruppiner Tafel, der Arbeiterwohlfahrt Ostprignitz-Ruppin e. V. und der PeHa GmbH ist sehr erfolgreich ins Projektjahr 2016 gestartet und ist auf Erfolgskurs, obwohl der Gesamtbedarf durch die vielen geflüchteten Kinder, die in diesem Jahr eingeschult werden oder bereits eine Schule in unserer Region besuchen, ein Rekordniveau erreicht hat.

Der vorläufige Bedarf an Schulranzen-Sets und Gutscheinen wurde, wie in den Vorjahren, von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Neuruppiner Tafel ermittelt.

Es werden bisher 11 Schulranzen-Sets und 96 Gutscheine benötigt. Dafür werden Spenden in Höhe von rund 6500 € benötigt.
„Mit dem Projekt werden die Teilhabechancen von Kindern verbessert und damit ein erfolgreicher Schulstart ermöglicht." (Gabriela Manthei, Leiterin der Neuruppiner Tafel)

Hinzu kommen noch die Schulkinder aus dem Übergangswohnheim in Treskow sowie alle anderen schulpflichtigen Kinder, die als Geflüchtete in den Landkreis OPR gekommen sind. Hier zeichnet sich ein Rekordbedarf ab. Bei den Kindern, die durch Flucht nach Deutschland gekommen sind, soll die Unterstützung durch „Schulstart“ zusätzlich ein Zeichen des Willkommens sein und ihnen sowie ihren Familien zeigen, dass sie zu uns gehören und unsere Solidarität haben.

„Wir freuen uns, dass so viele geflüchtete Kinder eingeschult werden oder bereits zur Schule gehen, auch wenn das unser Projekt vor große Herausforderungen stellt“, so Ivo Haase (Projektleiter) und weiter „Aber wir schaffen das und wir wollen es auch unbedingt schaffen!“.

Bisher wurden uns 259 Schulkinder gemeldet, von denen 34 eingeschult werden und somit, neben dem Gutschein, auch ein Schulranzen-Set von uns erhalten sollen. Der Bedarf wird mit Sicherheit noch steigen, aber schon jetzt sind dafür zusätzliche Spenden in Höhe von mindestens 18.000 € nötig.

Spenden

Schon jetzt sind viele Spenden der Institutionen eingegangen, die uns seit 2010 unterstützen, darunter der Lions Club Neuruppin (1000 €), die Ruppiner Wirtschaftsgemeinschaft (250 €), die Wirtschaftsjunioren OPR (250 €), der Leoclub Neuruppin (250 €), die AWO (500 €) und die PeHa GmbH (250 €). Besonders freut uns die Unterstützung unserer kommunalen Unternehmen, darunter die Pro Klininik Holding GmbH, die AWU OPR und die Sparkasse OPR. Auch die regionale Wirtschaft, darunter die PAS Deutschland GmbH, die Firma Dreistern, der Neuruppiner Rechtsanwalt Roland Brandes und der Transportunternehmer Olaf Dau, unterstützt unser Projekt großartig. Außerdem werden wir in diesem Jahr auch von der Aktion „Total hilft Helfern“ (3000 €) unterstützt werden. Unter den Unterstützerinnen und Unterstützern unseres Projektes sind aber auch viele Neuruppiner Bürgerinnen und Bürger. Mit 500 € wurde unser Projekt durch die Aktion „Sterntaler“ der Märkischen Allgemeinen Zeitung unterstützt. Insgesamt konnten so bereits Spenden in Höhe von mehr als 15.000 € gesammelt werden.
„Die kontinuierliche Unterstützung dieser Menschen und Institutionen ist die Basis für unser Projekt und für unseren Erfolg.“, so Ivo Haase und ergänzt „Jedes Jahr kommen weitere Partner dazu. Sie helfen uns dabei, ‚Schulstart’ gemeinsam zum Erfolg zu führen und somit vielen Kindern und ihren Eltern in unserer Region einen großen Stein vom Herzen zu nehmen und ihnen einen schönen und unbeschwerten Schulanfang zu ermöglichen.“





Mehr anzeigen ... »

03.03.2016 | „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ startet erfolgreich ins Projektjahr 2016 um erwartet höheren Bedarf!

Peha Service - NewsDas Gemeinschaftsprojekt vom Lions Club Neuruppin, der Neruppiner Tafel, der Arbeiterwohlfahrt Ostprignitz-Ruppin e. V. und der PeHa GmbH ist erfolgreich ins Projektjahr 2016 gestartet. Obwohl der Bedarf der Neuruppiner Tafel in diesem Jahr etwas geringer ausfällt als in den vergangenen Jahren, wird der Gesamtbedarf durch die vielen geflüchteten Kinder, die in diesem Jahr eingeschult werden oder bereits eine Schule in unserer Region besuchen, ein Rekordniveau erhalten.
Der vorläufige Bedarf an Schulranzen-Sets und Gutscheinen wurde, wie in den Vorjahren, von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Neuruppiner Tafel ermittelt. Es werden bisher 10 Schulranzen-Sets und 87 Gutscheine benötigt. Dafür werden Spenden in Höhe von rund 6000 € benötigt.

„Mit dem Projekt werden die Teilhabechancen von Kindern verbessert und damit ein erfolgreicher Schulstart ermöglicht." (Gabriela Manthei, Leiterin der Neuruppiner Tafel)

Hinzu kommen noch die Schulkinder aus dem Übergangswohnheim in Treskow sowie alle anderen schulpflichtigen Kinder, die als Geflüchtete in den Landkreis OPR gekommen sind. Hier zeichnet sich ein Rekordbedarf ab. Bei den Kindern, die durch Flucht nach Deutschland gekommen sind, soll die Unterstützung durch „Schulstart“ zusätzlich ein Zeichen des Willkommens sein und ihnen sowie ihren Familien zeigen, dass sie zu uns gehören und unsere Solidarität haben.

„Wir freuen uns, dass so viele geflüchtete Kinder eingeschult werden oder bereits zur Schule gehen, auch wenn das unser Projekt vor große Herausforderungen stellt“, so Ivo Haase (Projektleiter) und weiter „Aber wir schaffen das und wir wollen es auch unbedingt schaffen!“.

Bisher wurden uns 136 Schulkinder gemeldet, von denen 20 eingeschult werden und somit, neben dem Gutschein, auch ein Schulranzen-Set von uns erhalten sollen. Der Bedarf wird mit Sicherheit noch steigen, aber schon jetzt sind dafür zusätzliche Spenden in Höhe von mindestens 10.000 € nötig.

startsocial

Ein großer Gewinn war für uns die Teilnahme am Wettbewerb „startsocial“. Die Beratungsphase endete am 1. März. Das Beratungsangebot von „startsocial“ hat uns entscheidend in den Bereichen „Struktur“, „Finanzierung“ und „Wirkung“ vorangebracht.

„Die Fülle und die Qualität an Input, die wir erhalten haben, war und ist eine große Herausforderung für uns.“, so Ivo Haase und weiter „Viele Ideen, Anregungen und Informationen werden wir erst in den nächsten Monaten verarbeiten und für uns nutzen können.“

Finanzierung

Bereits jetzt konnten wir 7000 € an Spenden für das aktuelle Projektjahr sammeln. Besonders freuen wir uns über unsere Dauerspender, die uns teilweise seit 6 Jahren unterstützen, aber auch über neue Projektpartner wie die Pro Klinik Holding, die AWU OPR und die PAS Deutschland GmbH.

„Die kontinuierliche Unterstützung dieser Menschen und Institutionen ist die Basis für unser Projekt und für unseren Erfolg.“, so Ivo Haase und ergänzt „Jedes Jahr kommen weitere Partner dazu. Sie helfen uns dabei, ‚Schulstart’ gemeinsam zum Erfolg zu führen und somit vielen Kindern und ihren Eltern in unserer Region einen großen Stein vom Herzen zu nehmen und ihnen einen schönen und unbeschwerten Schulanfang zu ermöglichen.“

Uns ist es außerdem gelungen, unsere erste Online-Fundraising-Kampagne „500/50/5“ erfolgreich abzuschließen. Wir konnten über 500 € an Spendengeldern für fünf Schulranzen-Sets akquirieren. Bald startet die nächste Online-Spendensammlung auf „betterplace“. Wir werden diese mit einer besonderen Aktion verbinden, denn uns ist von einem Berliner Sportjournalisten, ein von Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson signierter Handball zur Verfügung gestellt worden, den wir bei der nächsten Kampagne unter allen Spendern verlosen werden.

Das Beste zum Schluss

Die wohl schönste Geschichte ist, dass der Vater eines Jungen, der als erster Geflüchteter einen Schulranzen von uns erhalten hat, auf Vermittlung von „Schulstart“, inzwischen eine Arbeit bei einem unserer Projektpartner gefunden hat. Seine Mutter wird, ebenfalls mit Unterstützung von „Schulstart“ ab 1. April ein Praktikum beginnen. Wenn alles klappt und wir gemeinsam eine Wohnung für die Familie in Neuruppin finden, wird die Familie bald aus dem ÜWH ausziehen können und zukünftig auch nicht mehr auf die Hilfe unseres Projektes angewiesen sein.


Mehr anzeigen ... »

04.02.2016 | „Schulstart“ wirkt, ist wichtig und geht auch 2016 weiter!

Peha Service - NewsStudie bestätigt Wichtigkeit und Wirkung von Projekten wie „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“

Eine am 25. Januar 2016 vorgestellte Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) bestätigt den Bedarf an Unterstützung für Familien, die bereits von staatlichen Leistungen, z. B. Bildungs- und Teilhabepaket, profitieren. Untersucht wurde, ob das 2011 eingeführte Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung (BuT) genügend Mittel zur Verfügung stellt, um Kindern aus bedürftigen Familien gleichberechtigte Teilhabe am Schulleben zu ermöglichen. Die Publikation zur Studie wurde am 25.1. im Landeskirchenamt in Hannover vorgestellt. Die quantitative und qualitative Untersuchung belegt, dass die Schulbedarfskosten mit der Leistung zur Ausstattung im SGB II und dem BuT in der Tat bei weitem nicht gedeckt werden können. Die Autoren der Studie empfehlen daher, die entsprechenden Leistungen anzupassen, und in den Schulen mehr Kostenklarheit einzuführen. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie:

- Die jährlichen Kosten für Schulbedarf summieren sich in Niedersachsen auf teilweise mehr als 300 Euro.
- Je nach Jahrgangsstufe schwanken die durchschnittlichen Schulbedarfskosten pro Schuljahr stark. Die höchsten Kostenbeträge entstehen im Einschulungsjahr (300 Euro), im Übergang zu einer weiterführenden Schule (350 Euro) und in den Klassenstufen 7/8.
- In keinem der Schuljahre 1 bis 10 liegen die durchschnittlichen Schulbedarfskosten unter 150 Euro. In Gymnasien, Realschulen, Oberschulen und Gesamtschulen bewegen sie sich in den Klassenstufen 5 bis 10 immer über 200 Euro.

Die vorhandene Lücke zwischen staatlicher Unterstützung und tatsächlichem Bedarf, wird in unserer Region durch das Projekt „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ geschlossen.

Ziel des Projektes ist es, allen bedürftigen schulpflichtigen Kindern (bis zur 10. Klasse) bzw. deren Familien, die auf die Dienstleistungen der Neuruppiner Tafel angewiesen sind, den jährlichen Kauf einer Grundausstattung an Schulbedarf zu ermöglichen. Für jedes schulpflichtige Kind bekommen die Familien einen Gutschein in Höhe von 50 €. Dieser kann in einem Schreibwarengeschäft in Neuruppin eingelöst werden. Der jährliche Bedarf an Gutscheinen wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Neuruppiner Tafel bzw. seit 2014 auch von den Sozialarbeiterinnen des Übergangswohnheims in Neuruppin für den gesamten LK OPR ermittelt.

Außerdem bekommen alle Kinder der Zielgruppe, die eingeschult werden, ein Schulranzen-Set (Schulranzen, Federmappe, Sportbeutel, Brotbüchse usw.) im Wert von 150 € bis 200 €. Wir haben uns bewusst für hochwertige Schulranzen-Sets entschieden, da nicht schon am ersten Schultag soziale Unterschiede an materiellen Dingen deutlich werden sollen. Überdies hinaus sollen die schönen Schulranzen-Sets die Kinder motivieren und ihnen eine besondere Freude bereiten. Der positive Effekt wird uns immer wieder von der Neuruppiner Tafel bestätigt. Ein weiteres Ziel ist es, immer wieder darauf hinzuweisen und ein Bewusstsein zu schaffen, dass es auch in unserer relativ reichen Gesellschaft, relativ arme Familien und im Besonderen Kinder gibt. Wir wollen damit einen Beitrag leisten, dass wir uns nicht mit der bestehenden Situation zufrieden geben, sondern weiter gemeinsam daran arbeiten, (Kinder-)Armut zu bekämpfen und zu überwinden. Wir haben uns für Gutscheine an Stelle von Schulmaterialien entschieden, weil die gemeinsame und selbstbestimmte Auswahl der Schulmaterialien für uns ein elementarer Teil des Projektes – und eigentlich eine Selbstverständlichkeit - ist. Vom Jobcenter Ostprignitz-Ruppin wurde gleich zu Beginn des Projektes versichert, dass weder die Gutscheine noch die Schulranzen-Sets auf die Leistungen der Behörde an die Familien angerechnet werden. Der Hinweis dazu kam von der Bundestagsabgeordneten Dagmar Ziegler.

Bei den Kindern, die durch Flucht nach Deutschland gekommen sind, soll die Unterstützung durch „Schulstart“ zusätzlich ein Zeichen des Willkommens sein und ihnen sowie ihren Familien zeigen, dass sie zu uns gehören und unsere Solidarität haben.

„Wir sind froh und stolz, dass seit dem Jahr 2014 nicht nur die Familien, die die Dienstleistungen der Neuruppiner Tafel nutzen zu unserer Zielgruppe gehören, sondern auch alle Familien mit schulpflichtigen Kindern aus Flüchtlingsfamilien im Landkreis OPR.“, so Ivo Haase (Projektleiter) und weiter „Zusätzlich möchten wir im Jahr 2016 ein unkompliziertes Beratungsangebot für die Eltern unserer Zielgruppe schaffen, um diese über die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes zu informieren und ihnen gegebenenfalls bei der Antragstellung zu helfen.“

Wir erwarten, dass der Bedarf an Gutscheinen und Schulranzen-Sets im Jahr 2016, den Bedarf des vergangenen Jahres (11.000 €) noch übersteigen wird. Das hat in erster Linie mit der steigenden Anzahl an schulpflichtigen Kindern aus Flüchtlingsfamilien in unserem Landkreis zu tun. Unser Ziel ist es, diesen Bedarf trotzdem und gerade deshalb zu decken und wir werden dieses Ziel, gemeinsam mit alten und neuen Unterstützerinnen und Unterstützern, erreichen. Schon jetzt sind viele Spenden der Institutionen eingegangen, die uns seit 2010 unterstützen, darunter der Lions Club Neuruppin (1000 €), die Wirtschaftsjunioren OPR (250 €), der Leoclub Neuruppin (250 €) und die PeHa GmbH (250 €). Mit 500 € wurde unser Projekt durch die Aktion „Sterntaler“ unterstützt.


Mehr anzeigen ... »

18.10.2015 | Fahrt zu den Füchsen Berlin

Peha Service - NewsAm 18. Oktober fuhren 60 Neuruppinerinnen und Neuruppiner zu einem Bundesliga-Handballspiel der Füchse Berlin. Der Ausflug, im Rahmen des Projektes „Schulstart“, erfolgte auf Einladung der Füchse Berlin.

"Wir freuen uns sehr, das Projekt Schulstart unterstützen zu können. Da bei uns die Jugendarbeit eine große Rolle spielt, ist es uns natürlich sehr wichtig, dass alle Kinder die gleichen Chancen haben, wenn sie in die Schule kommen. Und gerade in der aktuellen Entwicklung ist es schön, auch Kindern aus Flüchtlingsfamilien eine kleine Freude bereiten zu können." (Jana Schmidt, Pressesprecherin Füchse Berlin)

Jeweils 20 Eintrittskarten gingen an die Neuruppiner Tafel, an die Nachwuchsmannschaften des HC Neuruppin sowie an das Übergangswohnheim in Neuruppin. Die Fahrt wurde ermöglicht mit Mitteln aus dem Fond zur „Unterstützung ehrenamtlicher Willkommensinitiativen“ des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie durch die Unterstützung der Neuruppiner Unternehmer Olaf Dau, Dennis Plötz und Peter Haase.


Mehr anzeigen ... »

01.10.2015 | Startsocial-Stipendium für „Schulstart“

Peha Service - NewsSoziale Organisationen, Projekte und Ideen aus ganz Deutschland hatten sich im Frühsommer diesen Jahres bei startsocial e.V. für ein Stipendium beworben. Rund 350 ehrenamtliche Juroren haben in den vergangenen Wochen die Projektunterlagen bewertet. Nun stehen die insgesamt 100 Stipendiatenprojekte aus 13 Bundesländern fest! Wir gratulieren allen Gewinnern ganz herzlich!

„Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir es geschafft haben.“, so Ivo Haase, Projektleiter und weiter „Die Teilnahme am Stipendiatenprogramm von Startsocial ist eine große Chance, um ‚Schulstart’ noch besser und nachhaltig erfolgreicher zu machen.“

Geplant sind u. a. zukunftsfähige und effizientere Projektstrukturen, die Spendensammlung über Internetplattformen sowie die Etablierung des Projektes in anderen Städten.

Die Vielfalt der Themen, die freiwillig engagierte Menschen in Deutschland anpacken, ist auch im zwölften Durchgang des Wettbewerbs beeindruckend. In diesem Jahrgang setzen sich die Stipendiatenprojekte vor allem für mehr Bildungsgerechtigkeit ein, sie versuchen, die Kluft zwischen Arm und Reich zu verkleinern und sie unterstützen Menschen dabei, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Eine deutliche Zunahme zeichnet sich bei Projekten ab, die sich um Flüchtlinge kümmern.
In die engere Auswahl kamen Initiativen, deren Ideen und Konzepte durch gesellschaftliche Relevanz und Wirksamkeit überzeugen. In der startsocial-Beratungsphase wird jedes einzelne Projekt individuell in seiner Organisationsstruktur gefördert. Erfahrene Fachleute aus der Wirtschaft, dem öffentlichen Sektor und dem Non-Profit-Bereich werden von Anfang November 2015 bis Ende Februar 2016 für startsocial zu ehrenamtlichen Coaches. Mit durchschnittlich vier Stunden pro Woche stehen sie den Stipendiaten mit ihrer Expertise zur Seite, um die Projekte gemeinsam weiterzuentwickeln.

startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien. Zu den Stipendiaten gehörten unter anderem Viva con Agua, Teach First Deutschland oder Rock Your Life.
Im Vordergrund von startsocial steht der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und engagierten sozialen Initiativen. Während des Beratungsstipendiums arbeiten Experten aus der Wirtschaft, dem öffentlichen Sektor und dem Non-Profit-Bereich mit den Stipendiaten an der Weiterentwicklung ihrer Initiativen. Ausführliche Gutachten, persönliche Beratung und eine Vielzahl von Kontakten helfen den Wettbewerbsteilnehmern, ihre Vorhaben zu verwirklichen oder existierende Projekte zu optimieren. Die überzeugendsten 25 Stipendiatenprojekte werden zur feierlichen Bundespreisverleihung nach Berlin eingeladen. Sieben herausragende Initiativen erhalten hier Geldpreise von insgesamt 35.000 EUR, darunter auch einen Sonderpreis der Bundeskanzlerin.


Mehr anzeigen ... »

18.09.2015 | „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ für gelebte Willkommenskultur

Peha Service - NewsAm 20. September fuhren über 50 Kinder aus dem Übergangswohnheim Neuruppin, dem Übergangswohnheim in Lentzke sowie der Neuruppiner Tafel in den Tierpark Kunsterspring.
Die Fahrt nach Kunsterspring wurde aus dem Fond zur „Unterstützung ehrenamtlicher Willkommensinitiativen“ des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie gefördert.

„Es gibt wenige Orte in unserer Region, die so sehr mit positiven Emotionen besetzt sind, wie unser Tierpark. Viele Neuruppinerinnen und Neuruppiner verbinden mit dem Tierpark schöne Kindheitserinnerungen oder inzwischen auch noch schönere Momente mit ihren eigenen Kindern.“ und weiter „Dieses Erlebnis wollten wir auch unseren ‚Neu’- Neuruppinern ermöglichen und zwar gemeinsam mit den Kindern, denen ihre Eltern leider nur sehr selten einen Besuch im Tierpark ermöglichen können.“

Die Fahrt wurde außerdem durch die Unterstützung der PeHa GmbH, der Wirtschaftsjunioren OPR sowie der Landbäckerei Janke ermöglicht. Am Morgen haben die Wirtschaftsjunioren die Lunch-Pakete für die Kinder vorbereitet und dann mit ihnen gemeinsam den Tierpark besucht.

„Ein Ausflug in den Tierpark ist immer aufregend und mit vielen schönen Impressionen verbunden. Es ist wichtig, dass Jeder in unserer Mitte “Willkommen“ ist und gerade Kindern sollten wir zeigen wie vielfältig und schön unsere Region mit seiner Tier- und Pflanzenwelt ist. Die Aktion, im Rahmen des Projektes „Schulstart gleiche Chance“, einen Tag im Tierpark Kunsterspring für Kinder aus den Flüchtlingsheimen und der Neuruppiner Tafel mitzugestalten, hat mich sofort begeistert. Denn die größte Freude sind am Ende des Tages strahlende und zufriedene Kinderaugen.“ (Melanie Schreiber; Stellvertretende Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren OPR)

Die Kosten für die Lunch-Pakete mit Produkten aus unserer Region, hat die Bundestagsabgeordnete Dagmar Ziegler übernommen, die damit das Versprechen einlöste, das sie bei ihrem Weihnachtsbesuch im ÜWH Lentzke gegeben hatte. Dagmar Ziegler hat am Besuch im Tierpark Kunsterspring teilnehmen. „Das Gemeinschaftsprojekt „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ leistet einen großartigen Beitrag zur Integration der Flüchtlingskinder in unserem Landkreis!“, so Dagmar Ziegler, MdB.


Mehr anzeigen ... »

07.09.2015 | Jubiläum für den guten Zweck

Peha Service - NewsAm 7. September feierte Wirtschaftsjunior und RWG-Mitglied Carsten Budde das 20. Jubiläum seiner Allianz-Agentur. Carsten Budde hatte die Agentur im Alter von 21 Jahren von seinem Vater übernommen. Die Agentur ist eine Erfolgsgeschichte und er hat die damalige „Bauchentscheidung“ nie bereut. Viel mehr hat er sich vorgenommen, das Geschäft und den Service noch weiter zu optimieren. Unter den zahlreichen Gratulanten waren neben Kunden auch Mitglieder der RWG, der WJ und der IHK. Zum wiederholten Mal hat Carsten Budde seine Gäste gebeten, auf Geschenke zu verzichten und stattdessen für das Projekt „Schulstart“ zu spenden. Dadurch wurden Spenden von fast 1500 € eingenommen.


Mehr anzeigen ... »

03.06.2015 | Übergabe der Schulranzen-Sets im Übergangswohnheim mit Klaus Ness

Peha Service - NewsWenn erwachsene Männer mit den Tränen kämpfen und um die passenden Worte ringen, dann findet unser Projektjahr, mit der Übergabe der Schulranzen-Sets und der Gutscheine, seinen Höhepunkt.
Gestern haben wir - gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden der SPD im Landtag Klaus Ness - drei Schulranzen-Sets, 50 Gutscheine a 50 € für Schulmaterialien und einen Gutschein für die Teilnahme an den "Grün-Weißen-Fußalltagen" im Übergangswohnheim Neuruppin übergeben. Außerdem konnten wir uns davon überzeugen, dass die Familien von sehr engagierten, motivierten und herzlichen Menschen betreut werden.
Da die Kinder es nicht abwarten konnten und die Vorfreude auf die neuen Schulranzen so groß war, haben sie ausnahmsweise und gemeinsam mit ihren Eltern an der Übergabeveranstaltung teilgenommen. Es ist ein großes Privileg, diesen kleinen Menschen eine Freude machen zu dürfen und es ist ein noch großes Glück für uns, dass diese Kinder aus Syrien, Afghanistan und Russland bald in Deutschland eingeschult werden.
Leider haben noch nicht alle Menschen, die bei uns ein neues Zuhause und die Chance auf ein besseres Leben suchen müssen, die Gelegenheit, zügig einen Deutsch-Kurs zu belegen, einen Arbeitsplatz zu finden oder eine Kita zu besuchen.
Auch darüber werden wir morgen mit unserem Minister für Bildung, Jugend und Sport Günter Baaske diskutieren. Im Anschluss übergeben wir gemeinsam 15 Schulranzen-Sets, 101 Gutscheine a 50 € für Schulmaterialien und einen weiteren Gutschein für die Teilnahme an den "Grün-Weißen-Fußalltagen" an die Neuruppiner Tafel. Das sagt Minister Baaske über unser Projekt:
„´Schulstart` ist ein ganz wunderbares Projekt. Vieles kommt dabei zusammen: Ehrenamtliches Engagement, Gemeinsinn auf lokaler Ebene, Sensibilisierung der Öffentlichkeit und natürlich: Ganz konkrete Unterstützung für ABC-Schützen. ´Schulstart` ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass wir kein Kind zurücklassen dürfen und ihnen von Anbeginn alle Chancen geben müssen. Dafür mein Dank allen Beteiligten, insbesondere natürlich Peter und Ivo Haase.“


Mehr anzeigen ... »

05.03.2015 | „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ wirbt auch 2015 um Spenden

Peha Service - NewsNach den großen Erfolgen in den 5 vorangegangenen Jahren, wird das Projekt „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ auch im Jahr 2015 fortgesetzt.

Das Projekt, wurde vom Lions Club Neuruppin unter der Präsidentschaft von Peter Haase initiiert und von seinen Nachfolgern als Präsidenten des Lions Club Neuruppin weitergeführt.
„Schulstart ist für mich, wie für meine Amtsnachfolger, eine Herzensangelegenheit!“, so Peter Haase, Präsident des LC Neuruppin 2009/2010 und weiter „Ich freue mich, dass das Projekt auch von unserem aktuellen Präsidenten Günter Päts fortgeführt wird und dass ich gemeinsam mit meinen Lions-Freunden einen Beitrag leisten darf, um das Projekt auch in diesem Jahr zum Erfolg zu führen.“ Der Lions Club Neuruppin hat sich in diesem Jahr mit einer Spende in Höhe von 2000 € beteiligt.

Im vergangenen Jahr wurden 15 Schulranzen-Sets übergeben und 130 Gutscheine für Schulmaterialen eingelöst. Dafür waren Spenden in Höhe von fast 9000 € nötig.
Im letzten Jahr wurden erstmalig auch die Schulkinder ins Projekt einbezogen, die im Übergangswohnheim in Treskow wohnen. Auch die Unterstützung dieser Schulkinder werden wir im Jahr 2015 fortsetzen.

Der vorläufige Bedarf wurde, wie in den Vorjahren, von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ruppiner Tafel ermittelt. Es werden 15 Schulranzen-Sets und 97 Gutscheine benötigt. Hinzu kommen noch die Schulkinder aus dem Übergangswohnheim in Treskow. Das entspricht einem benötigten Spendenvolumen von rund 8000 €. Die ersten 10 Schulranzen-Sets konnten bereits mit Überschüssen aus dem Vorjahr gekauft werden. Außerdem haben sich der Lions Club Neuruppin (2000 €) sowie die Wirtschaftsjunioren OPR, der Leoclub Neuruppin und die PeHa GmbH mit jeweils 250 € an ‚Schulstart 2015’ beteiligt. „Die kontinuierliche Unterstützung dieser Menschen und Institutionen ist die Basis für unser Projekt.“, so Ivo Haase (Projektleiter) und ergänzt „Weitere werden folgen und wir werden das Projekt gemeinsam auch in diesem Jahr zum Erfolg führen und somit viele Kinder und ihre Eltern ein wenig glücklicher machen.“

Die diesjährige Abschlussveranstaltung mit der Übergabe der Gutscheine an das Team der Ruppiner Tafel ist für den 4. Juni geplant. Bildungsminister Günter Baaske hat seine Teilnahme bereits zugesagt. Auch Sozialministerin Golze, die sich als Ministerin im Besonderen der Bekämpfung von Kinderarmut widmen möchte, wird sich noch in der ersten Jahreshälfte einen persönlichen Eindruck vom Projekt machen. „Das anhaltende Interesse der Politik ist sehr wichtig für unser Projekt. Schön wäre es, wenn es für ‚Schulstart’ irgendwann keinen Bedarf mehr geben würde. Bis dahin versuchen wir weiterhin, Symptome zu lindern.“, so Ivo Haase (Projektleiter).


Mehr anzeigen ... »

00.00.0000 |

Peha Service - News


Mehr anzeigen ... »